Fahrzeugmontage

Innerhalb dieses Arbeitsbereichs werden Pkw für Dritte montiert. Derzeit werden vier Typen des MINI und ab August auch der BMW X1 im Auftrag der BMW Group produziert.

VDL NedCar

VDL NedCar mit Sitz in Born ist das einzige große Automobilwerk in den Niederlanden. Der gesamte Fertigungsprozess findet im eigenen Haus statt.

Die Fertigungskapazität im Zweischichtbetrieb liegt bei ca. 200.000 Fahrzeugen im Jahr.

In der hypermodernen Fabrik mit einer bebauten Fläche von ca. 330.000 m2 werden bei höchsten Qualitätsmaßstäben mehrere Pkw-Modelle unterschiedlicher Marken gleichzeitig hergestellt. Aufgrund einer fast 50-jährigen Erfahrung genießt VDL Nedcar in puncto Qualität und fachlichen Könnens einen guten Ruf.

De-pershal-in-de-fabriek-van-VDL-Nedcar.jpgDie Pressenhalle verfügt über acht mechanische Pressenstraßen mit Presskapazitäten von 400 bis 1.800 Tonnen. Tiefziehen, Biegen, Schneiden, Stanzen und Abkanten von Struktur- und Außenhautteilen sind grundlegende Fertigungsverfahren, die niemand besser beherrscht als die erfahrenen, engagierten Mitarbeiter in der Pressenhalle. Hinzu kommen kontinuierliche Prozessüberwachung und Qualitätskontrolle. Hohe Effizienz und Flexibilität, kurze Werkzeugwechselzeiten, minimale Störungen und minimaler Materialverbrauch kennzeichnen den Produktionsprozess. Die Werkzeugmacherei verfügt über umfassende Erfahrungen in der Entwicklung neuer Produkte und Prozesse. VDL Nedcar fertigt auch hochwertige Tiefziehprodukte für Erstausrüster und Lkw-Hersteller.en flexibiliteit, lage gereedschapswisseltijden, minimale storingen en minimaal materiaalgebruik. De gereedschapmakerij heeft ruime ervaring met het ontwikkelen van nieuwe producten en processen. VDL Nedcar produceert ook voor OEM- en vrachtwagenfabrikanten hoogwaardige diepgetrokken producten.

Robots-van-VDL-Steelweld-in-de-fabriek-van-VDL-Nedcar-waarop-de-carrosserie-van-de-MINI-wordt-gelast.jpgMit unvorstellbar hoher Geschwindigkeit verbinden ca. 1.200 Roboter die Karosserieteile miteinander. Dabei entstehen – auf den Zehntelmillimeter genau – Punktschweißverbindungen, Laserschweißnähte, Falznähte, Schraub- und Klebeverbindungen. Nachgemessen wird mit Spezialkameras an mehr als 300 Messstellen in verschiedenen Prozessstadien. Alle Punktschweißverbindungen werden täglich mehrmals mit speziellen Ultraschall-Testgeräten geprüft, während Kameras automatisch alle Dichtverbindungen kontrollieren. So entsteht absolute Spitzenqualität ohne Kompromisse im Interesse der Sicherheit. 

VDL-Nedcar246.jpgAlle Abläufe in der Fabrik sind effizient verknüpft. Die Karosserien werden von der Karosseriebau-Abteilung automatisch zur Lackierstraße transportiert. In der Lackierstraße muss die Karosserie zunächst mehrere Korrosionsschutz-Tauchbecken durchlaufen. Es folgt die Karosserieabdichtung (Sealing), bevor das Fahrzeug mit Hilfe von mehr als 100.000 Emufedern von Staubteilchen befreit wird. Anschließend werden vier wasserlösliche Lackschichten aufgetragen. In einem Lichttunnel wird der Lack abschließend sorgfältig auf mögliche Unebenheiten untersucht.

SAEYS_VDL_Nedcar_Mini_Cabrio_BMW_LOWRES_GT5R1485.jpg

Die Endmontage, auch Final Assembly Shop (FAS) genannt, lässt sich am besten als ultimative Kombination aus intelligenten, ergonomisch vernünftigen Fertigungsverfahren und bis ins Letzte durchdachter Logistik umschreiben. Zunächst werden die Türen ausgebaut, um die Zugänglichkeit des Fahrzeugs zu erhöhen. Später werden sie im richtigen Moment wieder angebracht.

Matten, Kabelstränge, Armaturenbrett und andere Teile werden montiert. Dann ist der sogenannte 'Marriage Point' erreicht: die Vereinigung von Motor und Karosserie. In der Endmontage werden das Ausmaß des Logistikprozesses und die Komplexität der Vorgänge in der Fabrik besonders deutlich. Jedes einzelne Fahrzeug wird nach Maß zusammengestellt. Und jedes Teil ist genau dann, wenn es gebraucht wird, verfügbar. Während des Fertigungsprozesses werden mehrere Qualitätsprüfungen durchgeführt. So wird sichergestellt, dass jedes Fahrzeug den Kundenanforderungen genau entspricht.