VDL liefert 104 neue Masten an TenneT

VDL liefert 104 neue Masten an TenneT

10 März 2020

VDL liefert dem Übertragungsnetzbetreiber TenneT 104 sogenannte Wintrack-Masten (Hochspannungsmasten). Die Verträge wurden gestern unterzeichnet. Die Auftragssumme beläuft sich auf mehrere Zehnmillionen Euro. Vertragspartner von TenneT ist VDL Network Supplies, eine Konzerngesellschaft von VDL.

Die neuen, jeweils 60 bis 80 Meter hohen Masten werden bei VDL KTI im belgischen Mol hergestellt. Die Hochspannungsmasten werden zwischen Anfang 2021 und Ende 2022 geliefert und auf der TenneT-Versorgungsstrecke zwischen Borsele und Rilland (Provinz Seeland, Niederlande) installiert. Die Hochspannungsleitungen, die die Masten verbinden, transportieren den Strom von den Offshore-Windparks vor der seeländischen Küste, die dieses und nächstes Jahr fertiggestellt werden.

Stolz

William van Hout, Geschäftsführer von VDL Network Supplies: „Wir sind unglaublich stolz darauf, dass wir erneut so viele Masten für TenneT bauen können. TenneT und VDL verbindet eine besondere, langjährige Zusammenarbeit. In den letzten zehn Jahren haben wir TenneT bereits 504 Masten geliefert.“

Verkleinerung des Magnetfeldbereichs

Der Wintrack-Mast in Seeland ist ein neuer Masttyp, der von TenneT entwickelt wurde und schon an verschiedenen Standorten in den Niederlanden installiert wurde. Der Mast besteht aus zwei säulenförmigen Stahlpfählen und bietet den großen Vorteil, dass die Leitungen darin so aufgehängt werden können, dass ein landschaftlich ruhigeres Bild entsteht. Das Magnetfeld der Maste mit einfacher 380-kV-Verbindung und bei Masten, die eine 380-kV- und eine 150-kV-Verbindung kombinieren, ist kleiner als bei den bestehenden Leitungen mit herkömmlichen Fachwerkmasten. Die Wintrack-Masten werden in einem Abstand von etwa 350 bis 400 Meter installiert.

Zurück